Kontakt:
info@Rainerwerb.de

Kursinhalte

Neben den Kursen in Taiji Quan und Qi Gong biete ich Seminare zu diesen weiteren Themen an:

Die praktische Anwendung der Sanftheit
Führen und geführt werden - Eine Annäherung aus Sicht des Körpers
Taiji und die Kunst, ein Instrument zu spielen
Qi Gong in der Prüfungsvorbereitung

Taiji Quan:

   Einführung in die Kurzform nach Chen Man Ching
   Push hands (Tui Shou, Partnerübungen)
   5 Loosening Exercises nach Master Huang
   Standübungen
   Stilles Sitzen (Ch’an = Zen)

 

Qi Gong:

     Die 18 Bewegungen des Taiji Qi Gong
     "Stehen wie ein Baum" (Zhan Zhuang Gong), Atem regulieren
     kurze Form der Selbstmassage, Meridiane abklopfen
     Stilles Qi Gong:
                             Entspannungs- und Wahrnehmungsübungen
                             Übungen zur Lenkung des Atems: “Vermischung von Feuer und Wasser”
                             Übungen zur Lenkung der Vorstellungskraft und Konzentration
                             Visualisierungsübungen: Inneres Lächeln

Die 18 Bewegungen des Taiji Qi Gong sind eine sanfte, leicht zu erlernende Form mit ausgleichender, harmonisierender Wirkung. Sie unterstützen auf subtile Art die physische Struktur des Körpers (besonders Rückenmuskulatur, Nacken und Schultern), aktivieren die Funktionen der inneren Organe und regulieren die psychische Aktivität, so dass der Körper ganzheitlich harmonisiert und entspannt wird. Durch die Verbindung der Atmung mit innerer Vorstellung werden Körper und Geist ausgeglichen und ruhig.
 

Die praktische Anwendung der Sanftheit

Das Dao zwischenmenschlicher Kommunikation
In diesem Kurs werden verschiedene Aspekte zwischenmenschlicher Kommunikation und Verhaltensweisen aus dem Blickwinkel der Lehre von Yin und Yang beleuchtet. Im Mittelpunkt stehen Partnerübungen, die uns helfen, durch den Spiegel des Übungspartners in der Berührung unsere innersten Muster und Abwehrmechanismen zu erfahren und loszulassen.
Der entscheidende Punkt des Vertrauens - die praktische Anwendbarkeit von Sanftheit. Die "Schwierigkeit" liegt in der Tatsache, daß Sanftheit eine Eigenschaft des wahren Selbst ist, das hinter unseren unzähligen Abwehrmechanismen verborgen liegt. Widerstand hat seine Wurzel in unserem Mangel an Vertrauen in das wahre Selbst. Wir schaffen einen Panzer, um dieses Selbst vor der Welt zu schützen: verhärtete Vorstellungen von Kraft und brüchige, falsche Fassaden. Allein die Aufrechterhaltung dieser Vorstellungen verbraucht schon einen Großteil unserer Energie." (Chen Man Ching, Taiji-Meister)
Weitere Informationen hier.

Führen und geführt werden - Eine Annäherung aus Sicht des Körpers

Ein Seminar zum Thema Kommunikation im Beruf und Umgang mit Mitarbeitern aus Sicht der inneren Kampfkunst.
Mit den Methoden des Taiji Chuan entdecken wir neue Möglichkeiten des Agierens jenseits der Dualität von Sich-behaupten-müssen oder Selbstaufgabe: Das taoistische Prinzip des Wuwei, des Nicht-Zwingens. Hier wird die Kontrolle in einer Situation nicht durch harte äußere Kraftanwendung und Siegeswillen erreicht, sondern durch das Entwickeln einer feineren Wahrnehmung der eigenen Intention und der unseres Gegenübers.
Mehr Informationen hier.

[Eintreten in die Stille] [Taiji Quan] [Aspekte des Taiji] [Qi Gong] [Kurstermine] [Der Autor] [Kursinhalte] [Seminare 1] [Seminare 2] [Seminare 3] [Links und Tipps] [Daoismus] [Stressresilienz] [Gesundheit] [Geheimnisse]